Was ist Lichtarbeit?



Lichtarbeit: eine erste kleine Einführung in 8 Schritten


Wie ich Lichtarbeit​ definiere:

  • Du arbeitest mit dem Licht für alles-was-ist

  • Du stellst dich in den Dienst des Lichts

  • Das tust du, indem du eine Herzensverbindung zu deinem lichtvollen Sein herstellst und dieses bittest, durch dich hindurch zu wirken

  • Diese Arbeit findet im besten Fall im Zustand großer Herz-Hirn-Kohärenz statt, das heißt, dein Herz und dein Hirn schwingen gemeinsam hoch (höher als im normalen Alltag)

  • Die Arbeit ist absichtsvoll, aber erwartungslos

  • Sie lehrt dich, dein Ego in die 2. Reihe zu stellen

  • Sie durchlichtet dich

Wie könntest du anfangen? Hier nun ein Vorschlag von mir für dich:

 

Hier schreibt Corinna Agrusow

Ich bin Expertin für Quantenheilung und Energiearbeit aller Art. Meine Lieblings-Power-Coaching-Frage an dich lautet: Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Ich bin dir gerne behilflich, deinen guten Platz im Leben zu finden, von dem aus deine Energien und dein Licht kraftvoll und selbstbewusst strahlen lassen kannst. Du traust dich (noch) nicht? Lass mich dich begeistern von der Kraft der Transformation meiner energetischen Methoden, die ruckzuck in deinem System miese Gedanken und Gefühle wegräumen.


Mein Angebot kannst Du >>hier kennenlernen


 

8 Bewusstsein-Schritte für Lichtarbeit


  1. Gedanken haben Einfluss auf dich, dein Leben und ja, auf alles, was ist. Je mehr Menschen z.B. eine lichtvolle Zukunft visualisieren, desto eher schaffen wir eine entsprechende Zeitlinie. Das ist die Basis der Lichtarbeit. Damit solltest du keinerlei Unbehagen haben. Die Wirkung wurde schon vielfach bewiesen. Natürlich ist diese Arbeit umso wirkungsvoller, je mehr Menschen mitmachen. Das ist der Grund, warum es sinnvoll ist, sich eine entsprechende Meditationsgruppe o.ä. zu suchen.

  2. Alles ist Energie. Das ganze Universum ist geistig. Unsere materielle Realität ist eine Verdichtung von Energie.

  3. Alles ist Energie, das heißt: auch wir Menschen. Wir lernen, unser Bewusstsein und unser Licht zum höchsten Wohle aller einzusetzen und unser Ego zu zügeln.

  4. Beginne, indem du es dir bequem machst und eine Verbindung zu deinem Herzen herstellst. Das kannst du zum Beispiel machen, indem du eine Hand auf dein Herz-Chakra legst und einige Mal tief und bewusst ein- und ausatmest.

  5. Hab eine glasklare Absicht. Zum Beispiel: "Meine Liebe durchströmt mich und die ganze Welt."

  6. Du stellst dir genau das jetzt vor. Wenn du nicht so gut visualisieren kannst, dann spüre einfach.

  7. Spüre, wie sich das für dich anfühlt. Nimm wahr, wie du selbst ruhiger wirst, dein System entspannt, dein Herz-Chakra warm wird und dein Herz sich weitet.

  8. Fühle die Liebe oder die Freude oder welches hochschwingende Gefühl du auch immer in die Welt geben möchtest. Sei die Freude! Sei die Liebe! Sei die Dankbarkeit!

Ich überlege aktuell, einmal die Woche online eine 30-minütige Herz-Meditation anzubieten. Wenn du daran Interesse hast, melde dich gerne.


"Das Universum ist geistig - der Geist des Alls enthält es." (Kybalion)

Du magst diesen Beitrag von mir und hast Interesse an energetischen Themen und spirituellen Inhalten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du dich für meinen Newsletter anmeldest.

 

Gern kannst Du Dich bei mir direkt melden, wenn ich was für dich tun kann.

Schreib mir eine E-Mail an und schildere mir das Problem. Und dann schauen wir, was ich für dich tun kann, und du entscheidest, ob du diesen Weg gehen möchtest: >> Kontakt Corinna Agrusow

 


Bildnachweis: Dank an Pixabay für das hier verwendete Foto!


10 Ansichten0 Kommentare